headerheaderheaderheaderheaderheaderheaderheader
header
headerheaderheaderheaderheaderheaderheaderheaderheaderheaderheader
header
Die Betriebssysteme der FireBee

Die FireBee bietet drei Betriebssysteme , diese sind in einem Flash-ROM auf dem Motherboard gespeichert.
Genau wie bei einem original Atari Computer (nach den Disk-TOS Versionen) booten diese sehr schnell bis zum Desktop und benötigen keinerlei zusätzliche Speichermedien.



TOS404 für MiNT (FireTOS):

Dies ist das Standard-Betriebssystem der FireBee, das bekannte Singletasking-OS TOS 4.04 vom Atari Falcon. Es wurde von Didier Mequignon für den ColdFire angepaßt und bietet alle Möglichkeiten von TOS 4.04 (z.B. die zusätzliche Verwendung von Accessories, Kontrollfeldern, anderen Desktops und auch Multitasking-Betriebssystemen wie MiNT).
Allgemeine Informationen über die Benutzung des FireTOS Desktops findet man im Falcon TOS 4.04 Benutzerhandbuch auf https://www.atariworld.org/ als PDF-Dokument zum herunterladen.

Eine Menge zusätzlicher Funktionen wurde in FireTOS integriert, zum Beispiel:
  • USB-Treiber für Tastaturen, Mäuse und Massenspeicher.
  • SD-Karten Treiber, IDE und CF-Karten Treiber
  • Videl ACP Treiber mit erweiterten Modi (256/65k/16M Farben) mit EDID Monitor-Erkennung.
  • ATI Radeon Treiber
  • Fast Ethernet Treiber
  • STinG/STik kompatibles TCP/IP-Stack
  • FireTOS hat die cf68klib implementiert, mit der die nicht mehr vorhandenen Befehle des 68k Prozessors im ColdFire Prozessor emuliert werden. Dadurch läuft eine Vielzahl von lieb gewonnener Atari-Software auch auf der FireBee, sofern sie sauber in GEM programmiert wurde.

Ähnlich den "Language disks", die damals mit dem Atari Falcon Computer ausgeliefert wurden, gibt es auch für die FireBee ein FireTOS Add-on Archiv mit einigen nützlichen Zusatzprogrammen für FireTOS.

FireTOS arbeitet zudem perfekt mit dem Multitasking OS FreeMiNT. Wenn Ihr also MiNT in Kombination mit einer CF-Karte, Festplatte oder SSD nutzen wollt, bootet dieses FireTOS.



EmuTOS:

Das Open-Source TOS, aufbauend auf den veröffentlichten Quelltexten von Digital Research und nunmehr seit Jahren weiter entwickelt von einer freiwilligen Community. Der große Pluspunkt von EmuTOS ist die volle Anpassung an die ColdFire-Hardware und somit die Nutzung der maximalen Geschwindigkeit der FireBee! Allerdings läuft reine 68k-Software damit nur unter Emulation.
Ein zweiter Vorteil ist die "Fallback"-Funktionalität wenn aus irgendeinem Grund FireTOS Probleme bereitet: In diesem (unwahrscheinlichen) Fall kann man mit EmuTOS dann immer noch auf die CF-Karte oder Festplatte zugreifen.

Wichtig:
  • Wenn EmuTOS durch das FireTOS OS Auswahlmenü gestartet wird können USB-Tastaturen und -Mäuse benutzt werden weil EmuTOS in dem Fall die USB-Treiber von FireTOS verwendet.
  • EmuTOS bietet nur die Standard Videl Bildschirmauflösungen:
    - 640 x 480 und 640 x 240 in 2-4-16-256 Farben
    - 320 x 480 und 320 x 240 in 4-16-256 Farben
    - ST-kompatible Modi High-Mid-Low.
  • EmuTOS hat NICHT die cf68klib Instruktionen implementiert, somit laufen native 68k Programme nur unter einem Software-Emulator.
    Ob 68k Programme im Emulator laufen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Generell funktionieren aber alle Programme die nicht die Atari Programmierregeln verletzen oder z.B. undokumentierte/alte/inoffizielle/abgesetzte Routinen verwenden.
  • Das FireBee FreeMiNT Setup funktioniert nicht mit EmuTOS weil eine Menge 68k Programme enthalten sind. Also bootet niemals unser FireBee FreeMiNT Setup mit EmuTOS – es wird abstürzen. Wenn Ihr FreeMiNT unter EmuTOS nutzen wollt, bitte verwendet stattdessen den FreeMiNT Build für ColdFire/FireBee auf GitHub.


TOS404 full (erweiterte FireTOS Version):

Diese FireTOS-Version ist hauptsächlich zur Systemdiagnose und für Hardware- oder Firmware-Entwickler nützlich (aber natürlich können auch "normale" User sie verwenden). Es ist das gleiche Falcon 4.04 TOS wie oben, wurde aber von Didier M. mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet welche den Zugang zum Betriebssystem der FireBee komfortabler machen. Die Erweiterungen sind direkt verfügbar und komplett in diesem TOS integriert:
  • eine 8 MB RAM-Disk als Laufwerk B:
  • ein TFTP-Client zum automatischen Booten von einem entfernten Computer
  • ein Telnet-Server

Diese Single-TOS Erweiterungen sind ebenfalls in MiNT integriert (wenn man MiNT und damit Multitasking verwendet). Somit ist diese FireTOS Version nur sinnvoll wenn man kein MiNT startet.





Andere Betriebssysteme (optional):

  • Das FireBee FreeMiNT Setup: Unser Multitasking GEM Setup, optimiert für die FireBee. Es beinhaltet einen Browser, andere GEM Internet-Clients, verschiedene Desktops und vieles mehr, ein "Ready to go"-System!

  • FreeMiNT Build für ColdFire/FireBee: Dieses FreeMiNT-Archiv (Download auf GitHub) unterscheidet sich von unserem FireBee FreeMiNT Setup. Obwohl es für den ColdFire kompiliert ist und einwandfrei auf der FireBee läuft, VERWECHSELT/VERMISCHT NIEMALS dieses FreeMiNT mit unserem FireBee FreeMiNT Setup - es es nicht das Gleiche !

  • Wer Linux ausprobieren möchte muß den Freescale Bootloader "dBUG" in das ROM flashen. dBUG übernimmt dann anstatt dem normalen BaS die grundlegenden Funktionen. Auch FireTOS kann mit dBUG gestartet werden.
    Das Flashen von BaS oder dBUG braucht nur eine Minute und kann jederzeit ausgeführt werden.

Letzte Neuigkeiten
EmuTOS 1.1.1
2021-08-16:
Das EmuTOS Development Team hatte am 8. Juli 2021 die neue Version 1.1 des
freien ...

Mehr
HTTP 521 Webserver is down - Hardwareausfall bei firebee.org
2021-03-22:
Vielleicht ist es euch schon aufgefallen: Einige News, Seiten und Downloads sind ...
Mehr
GFA Basic Editor (GBE) v3.7 veröffentlicht
2021-03-18:
Der ursprüngliche Autor von GFA-Basic ist 2011 verstorben, für jene die sich dessen ...
Mehr
RSS Feed | Nutzungsbedingungen | Seitenübersicht