headerheaderheaderheaderheaderheaderheaderheader
header
headerheaderheaderheaderheaderheaderheaderheaderheaderheaderheader
header
News
»Struggle for Printing«
2015-11-30:
Neues EmuTOS, neue FPGA-Konfiguration, neuer MiNT Device-Treiber, Paralellport ist gefixt, Drucken ab sofort möglich.

Bisher war Drucken mit der FireBee lediglich per Netzwerk und PHERP möglich. Seit einigen Monaten hat das Team intensiv daran gearbeitet auch den Paralellport zur Mitarbeit zu überreden und in erster Linie Drucken damit ebenfalls zu ermöglichen.

Durch eine neue FPGA-Version, ein neues EmuTOS und ein xdd (device driver) für FreeMiNT ist Drucken über den Paralellport nun auf der FireBee per EmuTOS und FreeMiNT – sofern es über EmuTOS läuft – ebenfalls möglich. Der Paralellport funktioniert nun problemlos.

Dazu benötigt ihr:

• Die neue FPGA-Version die von Medusa erstellt wurde.
• Das neueste EmuTOS 0.9.5 , das am 25.10.2015 veröffentlicht wurde.

Diese beiden Bestandteile werden mit FLASH060.PRG aus FireTOS wie auch bisher ins ROM geflasht.

• Zum Drucken unter FreeMiNT benötigt ihr zusätzlich noch den neuen Device Driver von Markus Fröschle, der in den xdd-Ordner des FreeMiNT gehört.

Die lange Version dieser »Never ending Story«:

Ausgehend vom fortdauernden, unbändigen und die Entwickler durch kontinuierliches Wiederauftauchen bis zur Verzweiflung treibenden Wunsches der Projektkoordination den Endusern eine umfassende Nutzung der FireBee in allen Lebenslagen und Anwendungsgebieten nach ihren Bedürfnissen zu ermöglichen, hat Wolfgang Förster Anfang des Sommers einige gescheite Fragen an das Team gestellt. Diese betrafen den nicht funktionierenden Paralellport und die bisherige VHDL-Umsetzung. Wolfgang hat mit der Recherche in der FPGA-Konfiguration begonnen und auch einige recht plausible Theorien zum Nichtfunktionieren des Ports entwickelt.

Dann haben sich glücklicherweise Roger Burrows und Markus Fröschle gleichzeitig mit Fredi Aschwanden ebenfalls auf die Suche nach den möglichen Käfern im Paralell-Port gemacht, während Mathias Wittau noch versucht hat Miro Kropácek und/oder Peter Persson Honig ums Maul zu schmieren damit diese ihre kaum vorhandene Zeit in einen Workaround investieren. Besonders hervorzuheben sind Rogers Messungen an original Atari-Geräten, ohne die viele Fragen unbeantwortet geblieben wären und dieser Fix nie möglich geworden wäre. Anschließend wurden von diversen Entwicklern Nächte vor den Computern verbracht, Literatur gewälzt, diverse FPGA-Testkonfiguratinen erstellt und viel VHDL gelernt.

Durch intelligente Analyse aller uns hernach vorliegenden Daten konnte das Problem von Markus Fröschle identifiziert werden und ein Lösungsweg zu einem funktionierenden Paralellport gefunden werden. Ganz wie man es sich vorstellt wurde flugs eine neue und nun – in Bezug auf den Druckerport – fehlerfreie FPGA-Konfiguration erstellt. Es stellte sich heraus, daß weiterhin das Problem bestand, daß der Port nun zwar korrekt aber dennoch ca. 40 mal so schnell wie auf original-Falcons funktioniert und deshalb einige Systemroutinen nicht richtig mit dem Port umgehen konnten. Also wurde »mal eben« das EmuTOS von Roger Burrows dahingehend umgeschrieben, und von Markus Fröschle auch ein xdd geschrieben um den nun laufenden Druckeranschluß auch korrekt unter FreeMiNT ansprechen zu können.

Drucken ist also ab sofort problemlos mit allen Druckern auch über Paralellport möglich, sofern EmuTOS oder ein darüber laufendes FreeMiNT genutzt werden. Das FireTOS und somit auch das Offizielle FreeMiNT Setup über FireTOS harren noch geduldig auf die Dinge die da kommen mögen – sprich solch einen Patch wie unter EmuTOS. Die nicht von der Hand zu weisenden Vorteile von Open Source zeigen sich dabei wieder einmal eindrucksvoll. Glücklicherweise liegen uns jedoch Lizenzen des Original TOS vor, durch die das Problem zumindest irgendwann gelöst werden kann. Anschließend sollten jedoch auch alle NVDI- oder Papyrus-Druckertreiber nutzbar sein.

Das neue EmuTOS bietet auch etliche weitere Neuigkeiten für die FireBee wie beispielsweise AES-Verbesserungen, durch die jetzt viele Programme fehlerfrei laufen (beispielsweise QED mit dem jetzt jederzeit sauber gedruckt werden kann), BIOS-Verbesserungen für automatische Erkennung mehrerer IDE-Busse, diverse EmuDESK-Optimierungen und Vieles, Vieles mehr.

Viel Spaß mit euren nun druckfähigen FireBees!


2 Kommentare

[Zurück zu News]
Nervengift :: 2015-12-03 12:52:41

Mal abgesehen davon, dass ich diesen Fix für echt notwendig gehalten habe, finde ich es echt erstaunlich, was da alles dranhängt. Es ist auch interessant zu erfahren, wer alles an so einem Fix arbeitet und Dinge möglich macht. Auf jeden Fall freue ich mich aber auch über den Fix und vielen Dank an alle Beteiligten dafür!

P.S. Das war jetzt auch ein Struggle for Posting! :-)
HeinzSchmidt :: 2015-12-17 12:47:14

Großartige Arbeit, vielen Dank!!! Leider komme ich erst in der Urlaubszeit nach Weihnachten meine FireBee zu aktualisieren und das ganze auszuprobieren.
Pseudonym:


Anti-Spambot-Sicherung: Bitte den vierten und sechsten Buchstaben eingeben!
FireBee


Neueste Kommentare

Johannes2018-12-21 16:03:18
Mail-System umgestellt
Latz2018-10-14 15:02:23
FireBee auf GitHub
Nervengift2018-08-18 00:04:23
FireBee auf GitHub
Mathias2018-08-05 20:44:25
Shipping and new Orders
Alienkidmj122018-08-05 02:03:22
Shipping and new Orders
neoman2018-07-30 20:30:40
Auslieferung und Neubestellungen
Nervengift2018-04-30 11:08:40
Update des Linear-Classic Icon-Set ...
Mathias2018-02-26 07:33:04
Working Boards
Letzte Neuigkeiten
Atari 8-Bitter auf der FireBee
2019-05-01:
»Atari 800« ist ein Emulator für Atari-8-Bit-Systeme wie dem 400/800, den Atari ...
Mehr
Aktuelle Informationen zum ACP-Projekt Q1/2019
2019-03-31:
Es ist schon langsam wieder einmal Zeit euch Informationen zum Stand der Dinge im ...
Mehr
Mail-System umgestellt
2018-06-12:
Wir haben unser komplettes E-Mail-System migriert und sämtliche Kommunikationsprobleme ...
Mehr
RSS Feed | Nutzungsbedingungen | Seitenübersicht